Ferienwoche im Müritz-Nationalpark

Jugendwaldheim Steinmühle lädt Kinder zu abwechslungsreichem Programm ein

Bilder: Die Mitarbeiter des Jugendwaldheims Steinmühle vermitteln Wissen immer spielerisch und mit viel Spaß. Foto: Pauline Sensenhauser, Nationalparkamt Müritz Details anzeigen
Bilder: Die Mitarbeiter des Jugendwaldheims Steinmühle vermitteln Wissen immer spielerisch und mit viel Spaß. Foto: Pauline Sensenhauser, Nationalparkamt Müritz
Bilder: Die Mitarbeiter des Jugendwaldheims Steinmühle vermitteln Wissen immer spielerisch und mit viel Spaß. Foto: Pauline Sensenhauser, Nationalparkamt Müritz
Bilder: Die Mitarbeiter des Jugendwaldheims Steinmühle vermitteln Wissen immer spielerisch und mit viel Spaß. Foto: Pauline Sensenhauser, Nationalparkamt Müritz
Nr.26/17  | 29.06.2017  | MNP  | Müritz Nationalpark

Auf die Kinder der Nationalpark-Region wartet eine spannende Ferienwoche im Jugendwaldheim Steinmühle. Vom 7. bis 11. August 2017 bietet die Umweltbildungsstätte bei Carpin fünf spannende und informative Tage zum Thema „Mensch und Natur“ an. Teilnehmen können Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren. Anmeldungen sind bis zum 21. Juli 2017 direkt im Jugendwaldheim unter der Telefonnummer 039821/415 19 23 möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Die Tage Montag bis Mittwoch können einzeln gebucht werden. Der Preis beträgt pro Tag 10 €. Donnerstag und Freitag sind nur zusammen buchbar, da die Kinder hier im Jugendwaldheim übernachten. Der Preis für beide Tage inklusive Übernachtung beträgt 34 € pro Kind. In den Preisen sind Verpflegung und eine Materialpauschale sowie die Fahrradbenutzung enthalten. Die Teilnehmer können sich aber auch für das komplette Ferienprogramm anmelden.

 

Am Montag begeben sich die Kinder auf spannende Exkursionen zu den Mooren und Wäldern im Müritz-Nationalpark. Dienstag werden die jungen Leute bei einem Naturtheater selbst aktiv. Mittwoch radeln die Entdecker zu einem Imker nach Georgenhof. Am Donnerstag stehen Besuche bei Bio-Bauern auf dem Programm. Unter dem Motto „Das hält ja keine Bratpfanne aus“ werden später im Jugendwaldheim gemeinsam Biogemüse und Wildkräuter zubereitet. Dabei lernen die Kinder ganz nebenbei, wie ökologische Landwirtschaft, gesunde Ernährung und Naturschutz zusammenhängen. Später dürfen im Dämmerwald die Ohren gespitzt werden. Die Nacht klingt mit Lagerfeuergeschichten aus. Wer sich traut, darf draußen übernachten. Am Freitagmorgen werden frische Brötchen gebacken. Am Vormittag wird aufgeräumt und ein Rückblick auf die Woche geworfen. Um 13 Uhr verabschieden die Mitarbeiter des Jugendwaldheims alle Teilnehmer in das Wochenende.

Das detaillierte Programm und weitere Informationen finden Sie unter: www.jugendwaldheim-steinmühle.de