Europäische Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie - Natura 2000

Auslegung von Managementplanungen für ausgewählte Gebiete Gemeinschaftlicher Bedeutung des Müritz-Nationalparks

Artenvielfalt am Schweingartensee bei Carpin im Natura 2000-Gebiet DE-2645-301 „Serrahn“ und UNESCO-Welterbe Buchenwälder Serrahn gelegen (Foto: Roman Vitt, www.naturfotografie-roman-vitt.de) Details anzeigen
Artenvielfalt am Schweingartensee bei Carpin im Natura 2000-Gebiet DE-2645-301 „Serrahn“ und UNESCO-Welterbe Buchenwälder Serrahn gelegen (Foto: Roman Vitt, www.naturfotografie-roman-vitt.de)
Artenvielfalt am Schweingartensee bei Carpin im Natura 2000-Gebiet DE-2645-301 „Serrahn“ und UNESCO-Welterbe Buchenwälder Serrahn gelegen (Foto: Roman Vitt, www.naturfotografie-roman-vitt.de)
Artenvielfalt am Schweingartensee bei Carpin im Natura 2000-Gebiet DE-2645-301 „Serrahn“ und UNESCO-Welterbe Buchenwälder Serrahn gelegen (Foto: Roman Vitt, www.naturfotografie-roman-vitt.de)
Nr.38b/2018  | 28.11.2018  | MNP  | Müritz Nationalpark

Vom 1. Dezember 2018 bis 15. Januar 2019 werden die Entwürfe der Natura 2000-Managementpläne für die Gebiete DE-2543-301 „Seen, Moore und Wälder des Müritz-Gebietes“ und DE-2645-301 „Serrahn“ im Nationalparkamt Müritz öffentlich ausgelegt. Für die betreffenden Gemeinden ist die Auslegung mit spezifischen Orts- und Zeitangaben in den jeweiligen Amtsblättern kommuniziert.

Natura 2000 – ein europäisches Schutzgebietsnetz

Natura 2000 ist ein zusammenhängendes Netz von Schutzgebieten innerhalb der Europäischen Union. Seit 1992 wird nach den Maßgaben der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie länderübergreifend gefährdete wildlebende heimische Pflanzen, Tiere und ihre natürlichen Lebensräume geschützt. Als zuständige Untere Naturschutzbehörde informiert das Nationalparkamt Müritz über die Auslegung der Managementplanung für folgende Gebiete Gemeinschaftlicher Bedeutung:

DE-Code

Gebietsbezeichnung und Information

2543-301

„Seen, Moore und Wälder des Müritz-Gebietes“

2645-301

„Serrahn“

Informationen für Bürgerinnen und Bürger

Auf der Homepage des Nationalparkamtes sind sämtliche Unterlagen rund um die Uhr seit Verfahrensbeginn unter  (Linktipp Natura 2000) einzusehen.

Die Anwohner der betreffenden Gemeinden sind in ihrem Amtsblatt über weitere Orte und den Zeitraum der Auslegung informiert. Konkrete Anregungen und Anmerkungen zu den beiden Planungen können bis zum 15.1.2019 eingereicht werden.

In Natura 2000-Managementplänen werden der gegenwärtige Zustand der maßgeblichen Bestandteile dieser Gebiete dargestellt und ihre Erhaltungsziele konkretisiert. Nicht zuletzt werden Maßnahmen vorgeschlagen, die erforderlich sind, um einen günstigen Erhaltungszustand der Gebiete zu bewahren oder wiederherzustellen.

Pressemitteilungen

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Zeitraum:   
08.10.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Wetterphänomene und ihre Auswirkung auf Wasser und Wald im Müritz-Nationalpark

Auslesen von Umweltdaten. Messungen in der Natur hel-fen uns Zusammenhänge zu verstehen. (Foto: Dr. Sven Rannow, Nationalparkamt)

Mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 10,4°C war 2018 in Deutschland das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

07.10.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Pilze sind nicht nur eine Bereicherung für den Kochtopf

Bild: Falschparker im Wald. Nur die ausgewiesenen Parkplätze nutzen, sonst droht ein Bußgeld. (Foto: Dr. Matthias Hellmund, Nationalparkamt Müritz)

Der herbstliche Wald steckt voller kulinarischer Verführungen. Doch Pilze sind weit mehr als nur eine Bereicherung für den Kochtopf.

06.09.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Wolfswelpe an der Müritz

Ein Wolfswelpe inspiziert neugierig eine automatische Kamera, die im Rahmen des Wildtiermonitorings installiert wurde. Foto: Nationalparkamt Müritz

Erste Wolfsfamilie im Müritz-Nationalpark

05.09.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Neuer Pressesprecher im Müritz-Nationalpark

Neuer Pressesprecher für den Müritz-Nationalpark ist Armin Liese

Seit Mitte August gibt es ein neues Gesicht im Nationalpark: Armin Liese (40) zeichnet künftig für die Kommunikation und Umweltbildung verantwortlich.

05.09.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Commerzbank begrüßt Umweltpraktikanten

Armin Liese (Dezernent Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung), Alice von der Osten, Saskia Ostner, Carola Prantl mit Filialdirektor Knut Heineken (v.l.) nach der Übergabe der Commerzbank-Taschen (Foto: Sebastian Karge, NPA Müritz)

Mit einer Taschenübergabe am 28. August wünschte Filialdirektor Knut Heineken von der Commerzbank Waren und Neustrelitz den drei Praktikantinnen eine erlebnisreiche Zeit im Müritz-Nationalpark.

24.07.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Faszination Fledermaus – Entdecken, forschen, gestalten

Axel Griesau kennt sich mit Fledermäusen aus (Foto: B. Lüthi Herrmann)

Am 2. August findet bereits zum 14. Mal die beliebte Kratzeburger Fledermausnacht auf dem Gelände des „Flatterhus“ statt.

22.07.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

World Ranger Day am 31. Juli 2019

World Ranger Day

Anlässlich des World Ranger Days 2019 stellen die Ranger des Müritz-Nationalparks ihre Arbeit vor. Mit einer Vielzahl von interaktiven Angeboten können Jung und Alt am 31. Juli 2019 vor dem Müritzeum in Waren (Müritz) mehr über den abwechslungsreichen Beruf erfahren.

27.05.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Erneute Schafbeweidung am Ostufer der Feisneck

Guteschafe weiden ab Juni am Ostufer der Feisneck (Foto: Igor Heinzel)

Ab Anfang Juni sind wieder tierische Helfer für die Pflege und den Erhalt der Wiesen am Ostufer der Feisneck im Einsatz.

22.05.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Starke Unterstützung für den Nationalpark

Mit viel Engagement und Muskelkraft transportieren die Kameraden Baumaterial in das unwegsame Gelände am Müritzufer, (Foto:Nationalparkamt Müritz)

Gleich 12 Soldaten des Systemzentrums 24 meldeten sich dieses Jahr zum freiwilligen Einsatz im Müritz-Nationalpark.

20.05.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

14. Camp für Junior Ranger in der Steinmühle

Spiel zur Stärkung des Teamgeistes, (Foto: L. Dallmann)

Zwischen 17. und 19. Mai 2019 fand für 29 Junior Ranger der vierten bis achten Klassen auf dem Gelände des Jugendwaldheims Steinmühle bei Carpin das nunmehr 14. Camp statt.