Pressemitteilungen

Ihre Suchkriterien

  • Suchbegriff: 
  • Zeitraum:   
23.01.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Interessierte können sich auch in diesem Jahr zum PilzCoach ausbilden lassen

Pilze schmecken nicht nur gut – bei genauerer Betrachtung offenbart sich eine geheimnisvolle Welt. Foto: Reinhard Sobiech, Nationalparkamt Müritz

Der Verein der Natur- und Landschaftsführer bietet mehrtägige Weiterbildung zum Pilzsachverständigen an.

23.01.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Veranstaltungsbroschüre „Unterwegs 2019 Mecklenburgische Seenplatte“ erschienen

Die kürzlich erschienene Broschüre "Unterwegs 2019" bietet einen Überblick über die Veranstaltungen des Jahres 2019.

18.01.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Gemeinsam anpacken für Fettkraut und Enzian

Arbeitseinsatz Wacholderheide 2017 (Foto: B. Lüthi Herrmann)

Am Samstag, den 2. März, ist es wieder soweit. Ab acht Uhr morgens, lädt das Nationalparkamt Müritz und der Landschaftspflegehof Müritzhof zum gemeinsamen Arbeitseinsatz ein.

15.01.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Informationsveranstaltung zum geplanten Moorschutzprojekt im Gebiet des Bullow-/Leussowsees

Durch Entwässerungen in der Vergangenheit wurde der Wasserhaushalt des Gebietes und insbesondere der beiden Seen stark verändert. Deshalb beabsichtigt das Nationalparkamt Müritz zusammen mit der Landgesellschaft M-V ein Moorschutzprojekt.

07.01.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Werben mit dem Nationalpark-Logo

Kanubasis Mirow, Foto: R. Sobiech

Unternehmen, die sich für den Müritz-Nationalpark engagieren, können sich bis zum 28. Februar 2019 als Nationalpark-Partner bewerben.

07.01.2019  | MNP  | Müritz Nationalpark

Beobachtungsturm an der Müritz gesperrt

Beobachtungsstand Schnakenburg, Nationalparkamt Müritz

Bis Mitte März saniert das Nationalparkamt Müritz den Beobachtungsturm "Schnakenburg" am Müritzufer südlich von Waren (Müritz).

28.11.2018  | MNP  | Müritz Nationalpark

Europäische Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie - Natura 2000

Artenvielfalt am Schweingartensee bei Carpin im Natura 2000-Gebiet DE-2645-301 „Serrahn“ und UNESCO-Welterbe Buchenwälder Serrahn gelegen (Foto: Roman Vitt, www.naturfotografie-roman-vitt.de)

Vom 1. Dezember 2018 bis 15. Januar 2019 werden die Entwürfe der Natura 2000-Managementpläne für die Gebiete DE-2543-301 „Seen, Moore und Wälder des Müritz-Gebietes“ und DE-2645-301 „Serrahn“ im Nationalparkamt Müritz öffentlich ausgelegt. Für die betreffenden Gemeinden ist die Auslegung mit spezifischen Orts- und Zeitangaben in den jeweiligen Amtsblättern kommuniziert.

27.11.2018  | MNP  | Müritz Nationalpark

Bewerbungsfrist Praktikum für die Umwelt im Müritz-Nationalpark gestartet

Praktikumsbanner der Commerzbank für das Umweltpraktikum

Ab dem 29. Oktober können sich wieder interessierte Studierende für ein Umweltpraktikum der Commerzbank im Müritz-Nationalpark bewerben.

22.11.2018  | MNP  | Müritz Nationalpark

Nationalpark-Partner aus Nordhessen zu Besuch im Müritz-Nationalpark

Das Logo der Müritz-Nationalpark-Partner - für jeden Gast als Partnerbetrieb an Eingangsbereichen erkennbar.

Am Wochenende vom 16.-18. November 2018 besuchten Partner des Nationalparks Kellerwald-Edersee ihre Kolleginnen und Kollegen im Müritz-Nationalpark. Gastgeber waren vier Müritz-Nationalpark-Partnerbetriebe: Basiskulturfabrik Neustrelitz, Planwagencamping in Grünow, Hotel am Müritz-Nationalpark und Müritzeum in Waren. Die Er-lebnisse hinterließen großen Eindruck bei den hessischen Gästen.

20.11.2018  | MNP  | Müritz Nationalpark

Angewandter Moorschutz im Müritz-Nationalpark

Krutzsee bei Krienke im EU Life-Projekt „Moore und Große Rohrdommel an der oberen Havel“ (Foto: Siegfried Tusche)

Mit mehr als 90 Gästen war der Vortragssaal im Schloss Hohenzieritz fast bis zum letzten Platz gefüllt. An diesem 8. November berichteten Mitarbeiter(innen) des Nationalparkamtes und beteiligter Institutionen zum 16. Mal über aktuelle Forschungsergebnisse im Müritz-Nationalpark. Im Mittelpunkt stand in diesem Jahr die Erfolgskontrolle des EU Life-Projektes „Moore und Große Rohrdommel an der oberen Havel“, welches vor 15 Jahren umgesetzt und seitdem kontinuierlich beobachtet und untersucht wurde.