Radfahren

Drei Radfahrer im Müritz-NationalparkDetails anzeigen
Drei Radfahrer im Müritz-Nationalpark

Den Radfahrer im Müritz-Nationalpark erwarten kaum Steigungen. (Foto: Martin Kaiser)

Den Radfahrer im Müritz-Nationalpark erwarten kaum Steigungen. (Foto: Martin Kaiser)

Über 230 km ausgeschilderte Radwanderwege gibt es im und um den Müritz-Nationalpark. Dabei müssen Sie mit den örtlichen Gegebenheiten einer durch die Eiszeit geformten Landschaft, das heißt mit teilweise sandigen und nicht immer leicht zu befahrenden Steckenabschnitten in hügeligem Gelände rechnen. Abgesehen von den Radrundwegen innerhalb des Nationalparks, führen auch einige Fernradwege durch das Gebiet. Der Havel-Radweg beginnt an der Havelquelle bei Ankershagen im Nationalpark. Auch der Radweg Berlin-Kopenhagen führt durch das Gebiet. Mit den Bussen und Schiffen des Müritz-Nationalpark-Tickets sowie den Regionalzügen ist ein Fahrradtransport möglich. Dies erlaubt reizvolle kombinierte Touren, um wieder an den Ausgangspunkt zurück zu kommen. Die markierten Wanderwege sind den Fußgängern vorbehalten. Die Rad- und Wanderkarten „Müritz-Nationalpark“ können Sie über den Buchhandel bestellen oder vor Ort in den Nationalpark-Informationen kaufen. Informationen zu den Verlagen finden Sie hier.