Weiterführende Schulen

Auch für weiterführende Schulen gibt es im Jugendwaldheim Steinmühle ein breites und inhaltlich differenziertes Angebot, das entweder in ganzen Projektwochen oder einzelnen Bildungsmodulen belegt werden kann. Die Verbindung zwischen kognitivem und aktivem Ansatz ist uns für diese Altersgruppe besonders wichtig. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, an Tages- und Halbtagesausflügen teilzunehmen. Sollten Sie Interesse an einem Aufenthalt im Jugendwaldheim Steinmühle haben, nutzen Sie unseren Linktipp zur Belegungsanfrage.

Projektwochen

Papier sparen – Urwald bewahren, 4. bis 6. Klasse

In diesem dreistündigen Bildungsangebot geht es darum, was der Wald vor der Haustür mit dem Urwaldschutz weltweit zu tun hat, warum Papier gespart werden soll. Das Programm beinhaltet einen Ausflug in die Geschichte von Papier, eine Recherche über den eigenen Papierverbrauch, einen Vortrag über den Zsutand der Urwälder in Kanada oder Indonesien, Exkursionen in die Buchenwälder und das Herstellen und Recyclen von Papier. Die Veranstaltung findet an drei Tagen statt.

Waldwildnis im Müritz-Nationalpark, 4. bis 12. Klasse

Dieses Wochenprogramm, das an drei Tagen stattfindet und jeweils drei Stunden dauert, wird gemeinsam ausgewählt und setzt sich aus Angeboten der Bildungsmodule Nationalpark, Wald, Pflanzen und Tiere, Arbeit, Kreativität und Team zusammen. Das Programm beinhaltet auch Wanderungen.

Im Land der Tausend Seen, 4. bis 12. Klasse

Dieses Wochenprogramm wird gemeinsam ausgewählt und setzt sich aus Angeboten der Bildungsmodule Nationalpark, Seen und Moore, Pflanzen und Tiere, Arbeit, Kreativität und Team zusammen. Das Programm findet an drei Tagen jeweils drei Stunden statt und beinhaltet Wanderungen.

Mensch und Natur, 5. bis 12. Klasse

Dieses dreistündige Bildungsprogramm beleuchtet an drei Tagen den Menschen im Umgang mit dem Nationalpark. Mit Fragen wie: Nichtstun ist Naturschutz? Wo bleibt der Mensch im Nationalpark? werden verschiedene Themen aufgegriffen, die das Verhältnis vom Mensch zur Natur hinterfragen. Weiter gehen die Bildungsnehmer folgende Fragen auf den Grund: Wozu schützt der Mensch z. B. Buchenwälder als UNESCO-Welterbe? Wie gehen wir mit dem zurückkehrenden Wolf und eingewanderten Waschbären um? Die Veranstaltung beinhaltet eine Wanderung oder eine Radtour.

Voller Energie, 5. bis 12. Klasse

Dieses dreitägige Wochenprogramm dauert jeweils drei Stunden und ist ein Bildungsangebot in Kooperation mit dem Landeszentrum für Erneuerbare Energien Neustrelitz (Leea), welches sich umfassend den Themen Energieflüsse in der Natur und Nutzung der Erneuerbaren Energien widmet. Es gibt Planspiele zu Biogas- und Windkraftanlagen sowie einen Besuch der Ausstellungen im Leea. Fokus der Diskussionen liegt auf dem Konfliktfeld zwischen Naturschutz und dem Ausbau der Erneuerbaren Energien. Außerdem beinhaltet das Programm eine Wanderung oder eine Radtour.

Tourismus und Nationalpark – pro und contra?, 9. bis 12. Klasse

Dies ist ein dreitägiges Bildungsangebot, das die Grenzen, Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten des Tourismus in einem Naturschutzgebiet besonderer Prägung auslotet. (Massen-)Tourismus wird weltweit und regional analysiert und bewertet. Ein Rollenspiel versucht, Konflikte darzustellen. Exkursionen zu Fuß oder mit dem Rad befassen sich mit der Natur und deren Schutz und mit dem touristischen Konzept der Nationalparks. Eine Diskussion mit Tourismusvertretern öffnet den Blickwinkel für den touristischen Wert der Region. Eine selbstständige Gruppenarbeit bildet den Abschluss.

Bildungsmodul Nationalpark

Nationalpark – was ist das?, 4. bis 12. Klasse

Während der dreistündigen Wanderung lernen die Schüler(innen) den Müritz-Nationalpark hautnah kennen. Es werden erste Informationen zu den Themen Nationalpark, Buchenwälder, Wildnis und Eiszeit anschaulich und spielerisch vermittelt.

UNESCO-Welterbe Alte Buchenwälder Serrahn

In diesem vierstündigen Bildungsangebot lernen Sie das UNESCO Welterbe, seine Geschichte, seine europäische Einordnung und die Bedeutung der alten Buchenwälder für den Erhalt der Biologischen Vielfalt kennen.

Bildungsmodul Wald

Wald in den Jahreszeiten, 1. bis 12. Klasse

Wir finden während dieser dreistündigen Wanderung heraus, wie die Jahreszeiten das Aussehen der Bäume und den Lebensrhythmus im Wald bestimmen. Und was passiert, wenn sich das Klima ändert?

Den Tieren auf der Spur, 1. bis 12. Klasse

Die Tiere des Waldes hinerlassen jede Menge Spuren. Diese gilt es während der dreistündigen Wanderung zu entdecken und die Geschichten, die sie erzählen zu deuten und Zusammenhänge zu verstehen.

Sylvia Fagus (UNESCO-Welterbe-Programm, 5. bis 6. Klasse

Was ist so einmalig an den Serrahner Buchenwäldern? Warum hat man sie sogar mit dem Titel "UNESCO-Welterbe" gekürt? Und wie gut sind Buchen und ihre Lebensweise bekannt? Viele Fragen gilt es zu beantworten auf einer Exkursion in einen besonderen Wald. Die Wanderungen finden im Frühjahr und im Herbst statt und dauert jeweils anderthalb bzw. vier Stunden.

Nachbarn unterm Blätterdach, 5. bis 6. Klasse

Bei dieser dreistündigen Wanderung werfen wir einen Blick in die Beziehungskisten der Waldbewohner. Wer konkurriert mit wem um den Schlafplatz oder Licht?

Waldolympiade, 4. bis 12. Klasse

In Gruppen werden zwei Stunden lang an Stationen verschiedene Aufgaben zum Thema Wald gelöst. Gefragt sind Wissen, Geschick, Teamgeist und ein Quäntchen Glück.

Weißt du, dass die Bäume reden?, 4. bis 12. Klasse

Auf der dreistündigen Wanderung gibt es interessante Sachen über die größten Lebewesen der Erde zu entdecken, die uns Menschen u. a. mit Sauerstoff zum Atmen versorgen.

Boden – Festschmaus im Untergrund, 4. bis 12. Klasse

Was kreucht und fleucht im Untergrund? Was ist Boden? Wie entsteht Humus? Bei dieser dreistündigen Wanderung wird mit Pinzette, Becherlupe und Sieben ausgerüstet, geschaut, was unter'm Laub los ist.

Dämmerwald, 4. bis 12. Klasse

Wer ist in der Nacht wach und wer schläft im Nationalpark? Während der dreistündigen Wanderung gibt es die Möglichkeit, dämmerungs- und nachtaktive Tiere zu belauschen oder gar zu beobachten. Welche Sinne haben Menschen in der Dunkelheit und welche Sternenbilder gibt es am Nachthimmel?

Vom Baum zum Waldglas, 6. bis 12. Klasse

Diese dreieinhalbstündige Radtour führt in frühere Zeiten. Wir zeigen wie vielfältig und ausgiebig der Mensch den Wald und sein Holz genutzt hat. Steinschläger, Köhler, Schmied und Glasbläser hatten ihr Auskommen. Die Handwerke gibt es nicht mehr - den Wald schon - nur das er anders aussieht als früher.

Bildungsmodul Seen & Moore

Wasserolympiade, 4. bis 12. Klasse

In kleinen Gruppen werden zwei Stunden verschiedene Aufgaben rund um das Thema Wasser gelöst. Gefragt sind Wissen, Geschick, Teamgeist und ein Quäntchen Glück. (Nasse Füße inklusive)

Den Grünower See erforschen, 4. bis 12. Klasse

Auf dieser dreitstündigen Floßtour macht sich die Expeditionsgemeinschaft auf den Weg, den Grünower See und die vielen Tierarten, die ihn beleben, genau zu untersuchen. Es wird gekeschert, gemessen, mikroskopiert, bestimmt und gezeichnet. Mit einem Analysekoffer können chemischen Parameter bestimmt werden.

Mensch! Wasser!, 5. bis 9. Klasse

Einfache Experimente mit Wasser führen uns ein in das wichtige Lebenselixier. Filmsequenzen, Rollenspiel und Gruppenarbeit bilden den Mittelpunkt des dreistündigen Programms, das uns nachdenklich stimmt über den Umgang mit Wasser auf unserer Erde.

Moorexkursion, 5. bis 12. Klasse

Bei dieser dreistündigen Tour dreht sich alles um Moore. Eine Exkursion zum Moor bringt Aufschluss, wie dieses entstanden ist und genutzt wurde. Die Bedeutung für den Klimahaushalt und Wasserhaushalt werden deutlich hervorgehoben. Selten Moorpflanzen und Moorfunde stehen auf dem Programm. Es kann zwischen Wanderung und Radtour gewählt werden.

Gewässerexpedition, 6. bis 12. Klasse

Wie viel Wasser läuft in einer Minute die Fischtreppe hinab? Fließt es in die Nord- oder Ostsee? Was ist ein Soll? Gewässerformen, die die eiszeitlich geprägte Landschaft rund um die Steinmühle charakterisieren, werden mit dem Fahrrad besucht. Anschaulich werden deren Entstehung erläutert, Merkmale und Besonderheiten selbstständig ermittelt. Die Radtour dauert dreieinhalb Stunden.

GPS-Tour um den Grünower See, 6. bis 12. Klasse

Eine dreistündige Exkursion nur in Begleitung von einem GPS-Gerät. Hoffentlich sind die Koordinaten korrekt, die Aufgaben können im Team gelöst werden, damit der Preis gewonnen wird.

Bildungsmodul Pflanzen & Tiere

Frosch und Kröte, 1. bis 12. Klasse

Wer kann das schon - auf dem Land und im Wasser leben - erst mit Kiemen und später mit einer Lunge atmen? Auf dem Weg zwischen den Kleingewässern gibt es viele faszinierende Lebewesen und ihre Lebensweisen zu entdecken. Die Wanderung dauert zwei Stunden.

Waschbärrallye, 4. bis 8. Klasse

Gruppen treten zeitversetzt und gegeneinander zur Waschbärenrallye an. Dieser heimliche Waldbewohner fordert uns auf vielfältige Weise: Es gilt viele Fragen rund um den Waschbär zu beantworten und nebenher verrückte, witzige, sportliche und kreative Aufgaben zu erfüllen. Die Veranstaltung dauert ungefähr fünfeinhalb Stunden.

Ameisen – die geselligen Tiere, 4. bis 8. Klasse

In diesem einstündigen Bildungsmodul wird viel Interessantes über die kleinen Waldbewohner, die seit 2005 in ganz Deutschland unter Schutz stehen, vermittelt. Beim Honigtau-Spiel geht es beispielsweise um ihr besonderes Sozialverhalten. Außerdem wird der Ameisenhügel unter die Lupe genommen.

Fledermaus und anderes Nachtgetier, 4. bis 12. Klasse

Fledermäuse sind den Bedingungen der Nacht bestens angepasst. Diese Jäger der Finsternis sind die einzigen Säugetiere, die jemals das Fliegen gelernt habe. Wir gehen bei dieser zweistündigen Wanderung auf Spurensuche im Nationalpark und geben Einblicke über die Lebensweise dieser besonderen Tiergruppe.

Neo – Was?, 5. bis 6. Klasse

In diesem Bildungsmodul beschäftigen wir uns damit, welche Pflanzen und Tiere hier wirklich heimisch sind, woher sie kamen und welchen Beitrag der Mensch bei der Einwanderung hat(te). Wir erforschen, wie diese Veränderungen unser Verhalten beeinflussen und welche regionalen bzw. globalen Konsequenzen bzw. Auswirkungen Neobiota haben. Die Wanderung dauert drei Stunden.

Schweinsrübe und Braunwurz (April bis August), 5. bis 12. Klasse

Bäume sind nicht die einzigen Pflanzen im Wald. Wir suchen auf dieser dreistündigen Wanderung Kräuter mit fürchterlichem Geruch oder versteckter Schönheit, Kräuter, die man essen kann oder die Mückenstiche lindern und bestimmen sie.

Wölfe im Nationalpark – was nun?, 5. bis 12. Klasse

Allgegenwärtiges Thema in den Medien - ist der Wolf nun zurück? Wie geht man damit um? Was wissen wir über das Verhalten des Wolfes? Gibt es ihn im Müritz-Nationalpark? Woher rührt die Angst der Europäer vor dem Wolf? All diese Fragen werden in einem Rollenspiel während einer zweistündigen Wanderung erörtert, in dem wir uns in Menschen hineinversetzen, die die Rückkehr des Wolfes unterschiedlich sehen.

Bildungsmodul Arbeit, Ernährung, Kreativität, Team

Basteln mit Naturmaterialien, Filzen, Papier schöpfen, Origami, 1. bis 8. Klasse

Aus Astscheiben, Rinde und Zapfen kann man phantasievolle Dinge basteln. Wolle lässt sich zu Bällen oder Bändern verfilzen. Wollfäden zu Fensterschmuck oder Armbändern knoten. Papier mit Faltkunst zu Fröschen oder Kaninchen verwandeln. Papier können wir auch selbst herstellen - ein Produkt des Waldes. Entscheidet Euch für eine Aktivität. Die entstehenden Kosten werden über einen Beitrag von 50 Cent pro Teilnehmer abgedeckt. Die Veranstaltung dauert zwei Stunden.

Du bist, was du isst!, 1. bis 6. Klasse

Dem Konsum auf der Spur: Wir denken viel zu wenig darüber nach, was wir übrhaupt konsumieren und zu welchem Preis. Mit saisonaler und regionaler Ernährung kann jeder von uns etwas für den Umweltschutz tun. Viele Kräuter und auch Obst und Gemüse wachsen direkt vor unserer Haustür. Wir gehen gemeinsam auf dreistündige Entdeckertour und spielen (Jäger) und Sammler oder besuchen auf einer sechsstündigen Radtour einen Hof der Region.

Landart, 1. bis 12. Klasse

Das ist Kunst für den Augenblick. Aus Zweigen, Blättern, Nadeln, Steinen u.v.m. aus der Natur lassen sich kleine Kunstwerke in der Natur fertigen und legen. Die Wanderung dauert zwei Stunden.

Chaosspiel, 4. bis 12. Klasse

Würfel, Zahlen, Codewörter, Tempo- im scheinbaren Chaos müssen viele Fragen rund um das Jugendwaldheim Steinmühle, den Wald, den Müritz-Nationalpark, die Moore usw. beantwortet werden. Gefragt sind Würfelglück, Wissen, Schnelligkeit und Merkvermögen. Die Veranstaltung dauert anderthalb Stunden.

Naturtheater, 4. bis 6. Klasse

Wir bereiten an zwei Tagen gemeinsam ein kleines Theaterstück vor. Ihr verteilt die Rollen, bastelt euch die Utensilien und Kostüme selbst, probt und bringt das Stück zur Aufführung. Das Programm dauert jeweils ungefähr zwei Stunden.

Arbeitseinsatz, 7. bis 12. Klasse

Manchmal haben wir Arbeiten, die wir in größeren Gruppen erledigen müssen. Das kann das Schneiden von Weiden sein, Äpfel sammeln auf einer Streuobstwiese oder das Zuschaufeln eines Entwässerungsgrabens. Der Arbeitseinsatz dauert ungefähr drei Stunden.

Obst pressen, 1. bis 6. Klasse

Kennt Ihr (alte) Apfelsorten aus Mecklenburg? Wie viel Saft bekommt man aus einem Apfel? Wie ist ein Apfel aufgebaut? Wir haben eine eigene Presse, damit ihr ganz frischen Saft probieren könnt. Zu dem Bildungsprogramm gehört eine zweistündige Wanderung bzw. Radtour.

Glutbrennen und Backen im Lehmofen, 4. bis 12. Klasse

Wir zeigen euch in dieser dreistündigen Veranstaltung, wie aus einem Holzklotz eine Essschale wird. Nebenbei wird Feuer für den Lehmofen gemacht und eine eigene Pizza vorbereitet. Die entstehenden Kosten werden durch eienn kleinen Beitrag der Teilnehmer(innen) abgedeckt.

Teamspiele, 5. bis 12. Klasse

Zueinander kommen im Spiel oder knifflige Aufgaben lösen, mal im Kopf, mal durch Geschick und vor allem gemeinsam - sonst geht nichts. Dauer ungefähr zwei Stunden.

Tagesausflüge

Naturpark Feldberger Seenlandschaft – 17 km Entfernung

Das Jugendwaldheim Steinmühle liegt im Müritz-Nationalpark und im Naturpark Felderberger Seenlandschaft. Ein Ausflug in das nahegelegene Feldberg inklusive Besuch in der Naturparkausstellung Haus des Gastes ist Teil dieses Tagesausfluges.

http://naturpark-feldberger-seenlandschaft.mvonline.de/

Paddeln in Feldberg – 17 km Entfernung

Auf dem weit verzweigten Netz kleinerer und größerer Seen der Feldberger Seenlandschaft ist ein Paddelausflug ein idealer Tagesausflug, um mit allen Sinnen die einzigartige Landschaft zu genießen.

https://www.feldberger-seenlandschaft.de/aktives-und-gesundes/wasser/paddeln/

Höhenburg, Sommerrodelbahn Burg Stargard – 25 km Entfernung

Dieser Tagesausflug geht nach Burg Stargard, einer 1236 erbauten Höhenburganlage mit Museum, Kraut- und Wurzgarten. Die in der Nähe befindliche Sommerrodelbahn ist weiteres Ausflugsziel.

https://www.mecklenburgische-seenplatte.de/reiseziele/burg-stargard

http://www.rodelbahn-burgstargard.de/

Müritzeum, Waren – 60 km Entfernung

In Waren präsentiert sich im Müritzeum Deutschlands größte Aquarienlandschaft für heimische Süßwasserfische. Bereichert wird dies durch eine beeindruckende Erlebnisausstellung zum Wald, zur Vogel- und Wasserwelt. Ein Museumsgarten mit Teich und eigener Lachmöwenkolonie komplettiert das Angebot. Das Müritzeum beherbergt auch die naturhistorische Sammlung für Mecklenburg-Vorpommern.

http://mueritzeum.de/

Ivenacker Eichen und Baumkronenpfad – 70 km Entfernung

Die 1.000-jährigen Ivenacker Eichen sind ein Nationales Naturmonument mit kultur- und naturhistorischer Besonderheit. Sie gehören zu den ältesten Bäumen Deutschlands und Europas. Mit einem Baumkronenpfad, Wildgehege, Schaugatter und Ausstellung im Barockpavillon gibt es vieles auf diesem Tagesausflug zu entdecken.

https://www.wald-mv.de/Forstaemter/Stavenhagen/Nationales-Naturmonument-Ivenacker-Eichen/

Halbtagesausflüge

Naturpark Feldberger Seenlandschaft – 17 km Entfernung

Das Jugendwaldheim Steinmühle liegt im Müritz-Nationalpark und im Naturpark Felderberger Seenlandschaft. Ein Ausflug in das nahegelegene Feldberg inklusive Besuch in der Naturparkausstellung Haus des Gastes ist Teil dieses Tagesausfluges.

http://naturpark-feldberger-seenlandschaft.mvonline.de/

Paddeln in Feldberg – 17 km Entfernung

Auf dem weit verzweigten Netz kleinerer und größerer Seen der Feldberger Seenlandschaft ist ein Paddelausflug ein idealer Tagesausflug, um mit allen Sinnen die einzigartige Landschaft zu genießen.

https://www.feldberger-seenlandschaft.de/aktives-und-gesundes/wasser/paddeln/

Höhenburg, Sommerrodelbahn Burg Stargard – 25 km Entfernung

Dieser Tagesausflug geht nach Burg Stargard, einer 1236 erbauten Höhenburganlage mit Museum, Kraut- und Wurzgarten. Die in der Nähe befindliche Sommerrodelbahn ist weiteres Ausflugsziel.

https://www.mecklenburgische-seenplatte.de/reiseziele/burg-stargard

http://www.rodelbahn-burgstargard.de/

Müritzeum, Waren – 60 km Entfernung

In Waren präsentiert sich im Müritzeum Deutschlands größte Aquarienlandschaft für heimische Süßwasserfische. Bereichert wird dies durch eine beeindruckende Erlebnisausstellung zum Wald, zur Vogel- und Wasserwelt. Ein Museumsgarten mit Teich und eigener Lachmöwenkolonie komplettiert das Angebot. Das Müritzeum beherbergt auch die naturhistorische Sammlung für Mecklenburg-Vorpommern.

http://mueritzeum.de/

Ivenacker Eichen und Baumkronenpfad – 70 km Entfernung

Die 1.000-jährigen Ivenacker Eichen sind ein Nationales Naturmonument mit kultur- und naturhistorischer Besonderheit. Sie gehören zu den ältesten Bäumen Deutschlands und Europas. Mit einem Baumkronenpfad, Wildgehege, Schaugatter und Ausstellung im Barockpavillon gibt es vieles auf diesem Tagesausflug zu entdecken.

https://www.wald-mv.de/Forstaemter/Stavenhagen/Nationales-Naturmonument-Ivenacker-Eichen/